The City of Lions

Drehbuch

Janek, Biologiestudent an der Universität von Lemberg, hat ein Ziel: Er will so berühmt werden wie sein charismatischer, international renommierter Mentor Rudolf Weigl, der polnische Entdecker des ersten wirksamen Impfstoffs gegen Fleckfieber und Anwärter für den Nobelpreis.

Während Janek sich auf seine Prüfungen vorbereitet, bombardieren Nazi-Truppen Polen. Drei Wochen später besetzen sowjetische Truppen seine Heimatstadt. Um sich seiner patriotisch gesinnten Mutter zu entziehen, die von ihm erwartet, dass er den Feind bekämpft, meldet sich Janek im Institut von Weigl als „menschliches Läusefutter“, um „in aller Ruhe“ an seine Karriere arbeiten zu können.

Nur um Weigl zu imponieren, meldet sich Janek freiwillig um eine Ladung Impfstoff ins Warschauer Ghetto zu schmuggeln. Doch die Konfrontation mit dem Elend vor Ort schockiert ihn so sehr, dass er die nunmehr die Schrecken der Unterdrückung durch die Nazis nicht mehr ausblenden kann.

Die Deportation seiner jüdischen Freundin Nina in das Lemberger Ghetto ist ein weiterer Schicksalsschlag für Janek. Als er schließlich wieder glaubt alles im Griff zu haben und sich durch seine Forschungsarbeit ablenkt, wird er vor eine dramatische Entscheidung gestellt und er begibt sich in höchste Lebensgefahr.

Ihm wird ihm endlich klar, was sein Mentor ihn lehren wollte. In Janek erwacht neue Kraft und Lust am Leben… auch wenn er einen hohen Preis dafür bezahlen muss.

 

In THE CITY OF LIONS geht es um einen jungen Mann mit großen Ambitionen und Träumen, der erst Hindernisse überwinden muss, bevor er verstehen kann, was Menschsein und menschliche Größe wirklich bedeuten.

 

THE CITY OF LIONS beleuchtet ein weitgehend unbekanntes Kapitel des Zweiten Weltkriegs in Polen und erzählt gleichzeitig eine Geschichte über den Sieg der Leidenschaft in der Absurdität im Ausnahmezustand.

Kurzinfo:

Thema: Historisches Drama, Coming-of-Age

Zeit: 1930 – 1945

Werke & Arbeiten Drehbücher The City of Lions